Förderung

Dem Anspruch auf individuelle Förderung eines jeden Kindes widmet sich die Grundschule von Beginn an. In den ersten Schulwochen erfolgt die Überprüfung der Lernausgangslage der Schulanfänger. An verschiedenen Stationen werden Aufgaben zur Erfassung grundlegender Lernvoraussetzungen in spielerischer Weise ausgeführt. Die Ergebnisse werden auf Beobachtungsbögen festgehalten und von der Förderschullehrkraft ausgewertet. So können Stärken und Schwächen im Vorfeld erkannt und gezielt gefördert oder gefordert werden.

 

An der Grundschule am Schloßplatz erfolgt die gezielte Förderung zum einen über die Binnendifferenzierung sowie zusätzliche Unterstützung im Unterricht durch Doppelsteckungen.
Je nach Bedarf erhalten die Klassen eine festgelegte Anzahl von Förderstunden durch eine Lehrkraft der Förderschule Varel (Pestalozzischule). Die Förderung findet in Form von
Team-Teaching, Einzel- oder Kleingruppenförderung statt.

 

Die sonderpädagogische Förderung erstreckt sich auf Schüler und Schülerinnen mit sonderpädagogischen Förderbedarf, die in der Regel an ihrer Grundschule verbleiben, als auch zur Prävention bei temporären Lernschwierigkeiten.


Gemeinsam erstellen Grundschullehrkraft und Förderschullehrkraft Lernentwicklungs-
dokumentationen und individuelle Förderpläne.

 

Die Pestalozzischule stellt nach Bedarf über den Mobilen Dienst zusätzlich Förderschul-
lehrer zur Betreuung von Schulkindern mit Förderbedarf im Bereich der sozialemotionalen Entwicklung zur Verfügung.

 

Die Grundschule bietet Kindern mit Körperbehinderungen die Möglichkeit einer integrativen
Beschulung. Den Schülern stehen im Unterrichtsalltag ein Integrationshelfer sowie eine
Förderschullehrkraft mit zusätzlichen Integrationsstunden zur Seite.
Beraten und unterstützt werden die Schüler, Lehrer und Eltern von Fachkräften der Schule für Körperbehinderte in Aurich.

Leseförderung/Deutsch als Zweitsprache

Die Leseförderung aller Kinder ist uns besonders wichtig. Entsprechend befindet sich in jeder Klasse eine eigene Klassenbücherei, die jährlich wächst und nach Klassenstufen zum Ende des Schuljahres ausgetauscht wird. Allen Klassen steht das Lesemotivationsprogramm Antolin zur Verfügung (siehe Medienkonzept). Weiterhin werden Lesepaten zur Unterstützung eingesetzt. Auch werden Vorlesewettbewerbe und Lesenächte durchgeführt, Ehrenamtliche der Bürgerstiftung lesen während der Winterzeit regelmäßig Geschichten in unserer Schule vor. Außerdem besteht eine Kooperation mit der städtischen Bücherei in Form einer Bücherei-AG am Nachmittag.

DAZ

Deutsch als Zweitsprache meint die Sprachförderung von Schüler/innen nichtdeutscher Herkunftssprache. Viele unserer Kinder haben trotz deutscher Staatsbürgerschaft Deutsch nicht als Erstsprache erlernt. Mit Eintritt in die Schule fehlt diesen Kindern oft die sprachliche Integrationsfähigkeit. In Zusammenarbeit mit dem Jugendwerk der AWO Weser-Ems e. V. findet der Sprachförderunterricht als freiwilliges Angebot im Anschluss an den Unterricht und während der Betreuungszeit an unserer Schule statt. Ziel dieses Projektes ist die Unterstützung der sozialen und schulischen Integration der Kinder. Langfristig möchten wir auch die Eltern und Familienangehörigen durch Elterntreffs, Elternsprechstunden oder gemeinsame außerschulische Aktionen einbeziehen.